Datenschutzhinweis

Bewerbermanagement im Hause PASCAL

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten liegt uns sehr am Herzen. An dieser Stelle möchten wir Sie daher über den Datenschutz in unserem Unternehmen informieren. PASCAL erhebt und verwendet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, wie z.B. des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) oder der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Mitarbeiter und Beauftragten von PASCAL sind auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet. Im Folgenden erhalten Sie Hinweise über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Ihrer Rechte. Diese Hinweise können jederzeit im Internet unter pascal.de/de/kontakt/datenschutzerklaerung abrufen.

1. Verantwortung und Kontakte

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Verantwortliche Stelle

PASCAL Beratungsgesellschaft für Datenverarbeitung m.b.H.
Mörkenstraße 5
22767 Hamburg
Telefon: +49 40 30611 911
E-Mail: datenschutz@pascal.de
Internet: www.pascal.de

Gesetzlicher Vertreter

Geschäftsführer:
Dipl. Kfm. Peter Hansen
Dipl. Ing. Kurt Wiechmann

Datenschutzbeauftragter

Herr Michael Burkhardt

2. Ihre Rechte

Als Bewerber haben Sie das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Sperrung oder Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO, ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO sowie ein Widerrufsrecht nach Artikel 7 DSGVO. 

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutzgrundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

3. Zweck, Rechtsgrundlage und Speicherdauer

Sobald Sie mit uns in Kontakt treten, insbesondere, wenn Sie sich initiativ oder auf eine offene Stelle bewerben möchten, benötigen wir personenbezogene Daten von Ihnen. Personenbezogene Daten werden von PASCAL nur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt, soweit dies erforderlich ist, etwa zur Abwicklung von Bewerbungen. 

Die Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1 Ziff. b) DSGVO für alle Daten die wir im Bewerbungsverfahren verarbeitet haben.

Mit der Übergabe bzw. Übersendung ihrer Bewerbungsunterlagen an PASCAL haben Sie sich damit einverstanden erklärt, dass PASCAL Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu den nachfolgenden Zwecken verarbeiten darf. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter Verwendung der genannten Kontaktdaten widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Daten und Verwendungszweck

Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Adresse, Geschlecht)

• Persönliche Ansprache

Kommunikationsdaten (Telefonnummer, Mobilnummer, Faxnummer, Email-Adresse, Kommunikationssprache)

• Bewerberkommunikation
• Kontaktaufnahme bei passenden Positionen

Persönliche Daten (Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand)

• Geplante Beschäftigung

Persönliche Daten (Verfügbarkeit, Gehaltswunsch, Umzugs- und Reisebereitschaft, Arbeitserlaubnis)

• Abgleich zwischen Stellenanforderung und Wunsch des Kandidaten

Qualifikationsdaten (Schulabschluss, Ausbildung/Studium, Sprachkenntnisse und berufliche Fähigkeiten, gewünschter Arbeitsort und Arbeitszeit)

• Abgleich zwischen Stellenanforderung und Fertigkeiten und Wunsch des Kandidaten
• Klageabwehr

Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren

• Abgleich zwischen Stellenanforderung und Fertigkeiten und Wunsch des Kandidaten
• Klageabwehr

Daten zum bisherigen beruflichen Werdegang, Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise

• Abgleich zwischen Stellenanforderung und Fertigkeiten des Kandidaten

Die Speicherdauer ist abhängig vom Ausgang des Bewerbungsverfahrens. Bei Einstellung werden Ihre Bewerbungsunterlagen Teil der Personalakte. Kommt es zu keiner Einstellung werden ihre Bewerbungsdaten 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

4. Weitergabe an Dritte

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, insbesondere erfolgt keine Übermittlung in Drittstaaten. Die Daten werden auf unseren eigenen Servern gespeichert.

5. Weitere Informationen

Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung der o.g. Daten. Für den Bewerbungsprozess ist die Bereitstellung dieser Daten jedoch erforderlich, denn wir müssen ein Abgleich zwischen Ihren Wünschen und Vorstellungen und unseren Anforderungen durchführen. Der Abgleich ist ohne Angabe der Daten nicht möglich. Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.